"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert."
(Albert Einstein)

Coaching und Supervision

Unterschied zwischen Coaching und Supervision

Coaching und Supervision sind zwei Begriffe für ähnliche Arbeitsformen, die ihre Anwendung in unterschiedlichen Zielgruppen fanden. So wurde Supervision ursprünglich mehr im sozialen und psychologisch Bereich angewendet und Coaching mehr im wirtschaftlichen Kontext. Inzwischen beschränkt sich Supervision nicht mehr auf bestimmte Zielgruppen, ist aber im wirtschaftlichen Umfeld noch nicht so geläufig.

Der Coach hat insbesondere wirtschaftliche Fachkenntnisse und seine Zielgruppe sind i. d. R. Personen mit Managementaufgaben. Es werden meist betriebswirtschaftliche Leistungsziele verfolgt und somit dient somit es auch der persönlichen Leistungsverbesserung.

Der Supervisor hat insbesondere Fachkenntnisse in der Gruppendynamik des Miteinanders und der Beziehungsgestaltung. Er berät bei der Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit und bietet Unterstützung bei der Lösung sozialer Konflikte der Mitarbeiter an. Ein Schwerpunkt liegt in der Verbesserung der Arbeitszufriedenheit und des Arbeitsklimas in Teams und Organisationen. Er fördert insbesondere die jeweilige Person in seiner Persönlichkeit.

Als Coach und Supervisorin habe ich beide Bereiche im Blick und kann Sie somit individuell je nach aktueller Problemstellung unterstützen.

Formen von Coaching/Supervision

Einzel-Coaching/Einzel-Supervision

Einzel-Coaching/Einzel-Supervision findet im 1 zu 1 Setting statt. Hier unterstütze ich Sie bei Ihren aktuellen beruflichen Problemstellungen. Je nach räumlicher Distanz komme ich zu Ihnen an Ihren Arbeitsplatz, Sie kommen zu mir oder wir treffen uns in einer Videokonferenz (Zoom).

Gruppen-Supervision

Gruppen-Supervision biete ich für Teilnehmer einer Berufsgruppe bzw. einer Interessengruppe an. Hier kommen Teilnehmer aus unterschiedlichen Unternehmen/Institutionen bzw. Privatpersonen zusammen, um aktuelle Arbeitssituationen zu besprechen. Es wird an mitgebrachten Fallbeispielen in Form von kollegialer Beratung, Rollenübungen oder kurzen Aufstellungen gearbeitet. Diese Gruppensupervisionen werden von den Teilnehmern als sehr bereichernd empfunden, weil sie merken, dass sie mit ihren Problemstellungen nicht allein sind und auch aus den Fallbeispielen der anderen Teilnehmer lernen können. Aufgrund des Vertrauensaufbaus besteht eine Supervisionsgruppe meist über einen längeren Zeitraum.

Teamsupervision

Teamsupervision biete ich für Unternehmen, Institutionen oder Praxen an. Ich komme zu Ihnen in Ihre Räumlichkeiten oder wir treffen uns mit dem Team in einem Tagungshaus und erarbeiten wie die Teamarbeit verbessert werden kann. Dabei kann der Ansatz sehr unterschiedlich sein, weil die Ursachen sowohl im organisatorischen Bereich, auf der Führungsebene, in der Kommunikationsfähigkeit, der sozialen Kompetenz oder Fachkompetenz liegen können.

Ganz gleich welche Wünsche, Vorstellungen oder Probleme Sie haben, sprechen Sie mich im Vorfeld an. In einem kostenlosen Erstgespräch können wir herausfinden, ob eine Zusammenarbeit hilfreich und sinnvoll ist.

Pfeil nach oben